ORDNUNG DER VÖGEL

WAS SIND VÖGEL?

Die Vögel werden so wie die Amphibien, Reptilien und Säugetiere traditionell als eine Klasse von Landwirbeltieren (Tetrapoda) betrachtet.

BundspechtSystematik der Vögel


Stamm: Chordatiere
Unterstamm: Wirbeltiere
Überklasse: Kiefermäuler
Reihe: Landwirbeltiere
Klasse: Vögel


Vögel sind Wirbeltiere (Vertebrata) deren Körper mit Federn bedeckt sind, haben zwei Paar Extremitäten, wovon die vorderen als Flügel dienen. Die meisten Vogelarten sind flugfähig.
Das äußere Gesamtbild der Vögel wird Gefieder. Beim Fliegen dienen die Federn als Trag- und Steuerfläche und sie sind eine Isolation und dienen zum Schützt vor Wettereinflüsse. Das farbige Federkleid spiel oftmals bei der sexuellen Werbung eine bedeutende Rolle. Vögel wechseln zu bestimmten Zeiten ihr Gefieder, diese Zeit nennt man Mauser. Die Beine sind bei allen Vögeln durch Hautschuppen bedeckt, was an ihre stammesgeschichtliche Entwicklung aus der Gruppe der Reptilien erinnert.

Alle heute lebenden Vögel besitzen einen Schnabel der aus Horn besteht und besitzen keine e echte Zähne. Eine Ausnahmen bilden die Taubenvögel und die Gänsevögel, bei denen besteht der Schnabel aus Knochenmasse und ist von einer weichen Haut überzogen.
Vogelarten besitzen eine konstante Körpertemperatur, die höher ist als bei allen anderen heute lebenden Tieren und ca. 42 °C beträgt.

Vögel gibt es auf der ganzen Welt. Es gibt Arten die den Luftraum erobert haben, aber auch Arten die auf dem Land (Laufvögel) oder im Wasser (Pinguine) leben.

Weltweit sind rund 9.650 Vogelarten bekannt.

Die bekannten Vogelarten werden in Ordnungen unterteilt. Dazu gehören:

  • Gänsevögel (Anseriformes)
  • Eulen (Strigiformes)
  • Flamingos (Phoenicopteriformes)
  • Greifvögel (Falconiformes)
  • Seetaucher (Gaviiformes)
  • Hühnervögel (Galliformes)
  • Lappentaucher oder Steißfüße (Podicipediformes)
  • Kranichartige oder Rallenvögel (Gruiformes)
  • Kuckucksartige (Cuculiformes)
  • Papageien (Psittaciformes)
  • Rackenvögel (Coraciiformes)
  • Ruderfüßler (Pelicaniformes)
  • Schreitvögel (Ciconiiformes)
  • Schwalmartige (Caprimulgiformes)
  • Schwirrflügler oder Seglervögel (Apodiformes)
  • Spechtvögel (Piciformes)
  • Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Sturmvögel oder Röhrennasen (Procellariiformes)
  • Taubenvögel (Columbiformes)
  • Wat- und Möwenvögel (Charadriiformes)

Auch in Brandenburg und Berlin kann man ein Teil dieser Vogelarten beobachten. Bisher wurden 352 wildlebende Vogelartenin den brandenburgischen Landstrichen beobachtet.

Genauere Angaben können hier nicht gemacht werden, da immer häufiger bekannte Arten aussterben und immer noch völlig unbekannte Arten entdeckt werden.


NABU – Rote Liste der bedrohten Vögel in Deutschland



Comments are closed.